Djawolski most - die Teufelsbrücke

Oskar wieder unterwegs – ein Update für den Anfang!

Endlich schaffen wir es, uns hier zurückzumelden. Seit unserem letzten Eintrag vor über zwei Jahren ist viel passiert.

Wie ging es weiter?

Im Frühjahr 2021 bereisten wir noch circa einen Monat die Türkei. Als die Türkei den nächsten Lockdown ankündigte, beschlossen wir, nach Bulgarien zu fahren. Zwar hätten wir als Touristen trotz Lockdown in der Türkei frei reisen können. Aber das erschien uns nicht richtig,  da sich die Einheimischen an die strengen Lockdown Regeln für mindestens einen Monat halten mussten. Wir fühlten uns in der Türkei sehr wohl und waren uns sicher, in anderen Zeiten wieder zu kommen.

Bulgarien zu bereisen war eine sehr gute Entscheidung! Wir verbrachten dort zwei wunderschöne Monate mit tollen Begegnungen und Erlebnissen. Ein traumhaft schönes und unendlich gastfreundliches Land, über das wir noch berichten werden.

Da an unserer Kabine noch einige Arbeiten seitens der Firma Krug XP vorzunehmen waren, vereinbarten wir für Ende Juli 2021 einen Termin in der Ukraine. Es hat alles prima geklappt, die Arbeiten dauerten 2 Wochen und es wurde uns von Krug für diese Zeit sogar ein Leihwagen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Impressionen aus der Türkei

Da wir hoffen, die Türkei alsbald wieder zu bereisen, hier nur ein paar Impressionen von unserer ersten kleinen Rundtour. Ein ausführlicher Bericht erfolgt nach unserem nächsten Besuch in dem schönen Land!

Impressionen aus Bulgarien

Wir haben zwei wundervolle Monate in diesem schönen und gastfreundlichen Land verbracht und so viel Herzlichkeit erlebt. Vorab nur einige Fotos, auch hier werden wir noch einen ausführlicheren Reisebericht nachreichen.

Abschied von Alma

Dann war es Zeit für die Heimreise. Leider gab es hierfür einen traurigen Grund, nämlich unsere Alma. Alma gab uns seit mehreren Wochen, beginnend in den letzten Wochen unseres Aufenthalts in Griechenland, immer mehr zu verstehen, dass sie reisemüde ist. Wir wissen nicht, wann es genau angefangen hat und was der Grund dafür war. Sie ist im LKW aufgewachsen, hat beim Fahren geschlafen, selbst wenn wir offroad gefahren sind.

Aber immer öfter wollte sie nicht mehr einsteigen, wenn wir uns wieder für die Weiterreise fertig machten. Beim Fahren war sie unruhig, zum Schluss konnte sie sich gar nicht mehr entspannen, schreckte bei jeder kleinsten Erschütterung auf und fing zu zittern an. Es war schrecklich.

Schweren Herzens entschlossen wir uns, für Alma ein neues Zuhause zu suchen. Wir wollten die Reise fortsetzen und konnten und wollten ihr das Mitreisen aber nicht mehr zumuten. Glücklicherweise haben wir einen wunderbaren Platz für Alma bei Mona und ihrer Familie gefunden. Alma war sofort auf Mona fixiert und wäre am liebsten beim ersten Besuch zum Kennenlernen schon dortgeblieben. Anfang September 2021 war es dann so weit, der Umzug in ihr neues Zuhause. Uns hat es das Herz gebrochen, wir hatten lange mit dem Abschied zu kämpfen und vermissen sie immer wieder.

Aber Alma hat den schönsten Platz gefunden, den man sich vorstellen kann. Alma ist eine sehr soziale Hündin, die immer schnell Freundschaft mit anderen Hunden geschlossen hat und sich im Rudel integriert hat. Jetzt lebt sie in einem großen Rudel mit zwei lieben Hunden, aber auch eine Katze, ein Pferd, Hühner und einige andere Vierbeiner gehören zur Familie und natürlich die liebevollen zweibeinigen Rudelführer. Wir sagen vielen lieben Dank an Mona und ihre gesamte Familie!

Reisepause und Neustart

Nach dem Abschied von Alma wollten wir zunächst unsere Reise fortsetzen. Wir fuhren nach Österreich zur Firma Optimobil Fahrzeugtechnik GmbH, die uns zwischenzeitlich ein verlässlicher und toller Ansprechpartner in Sachen Oskar ist, um noch Wartungsarbeiten am LKW durchzuführen. Gleichzeitig überlegten wir, ob wir wirklich weiterreisen oder lieber unterbrechen sollten. Wir wussten nicht, wie sich die Situation mit der Pandemie entwickelt und wollten nicht wieder von einem in den nächsten Lockdown geraten. Wir machten unsere Entscheidung auch davon abhängig, ob wir eine Wohnung und Arbeit finden. Und tja, was sollen wir sagen. Innerhalb von zwei Wochen hatten wir eine schöne und bezahlbare Wohnung gefunden und beide eine Arbeit, also haben wir uns Ende September 2021 vorübergehend wieder sesshaft gemacht.

Wir hatten eine schöne Zeit in Regensburg. Die Entscheidung, die Reise zu unterbrechen, war für uns genau richtig. Dennoch war uns immer klar, wir wollen nochmal los.

Wir haben geplant und recherchiert. Wohin soll es denn dieses Mal gehen? Nord- und Südamerika, Afrika, der Osten? Dass diese Welt aber auch so groß sein muss. Rein vorsorglich haben wir uns schon mal von allen Richtungen ein paar Reiseführer besorgt.

Aber: Unsere Herzen schlagen gen Osten, wie es auch unser ursprünglicher Plan war: die alte Seidenstraße Richtung Mongolei zu fahren.

Dann endlich der Aufbruch!

Seit 08.10.2023 ist Oskar wieder unterwegs! Mal schauen, wie weit wir dieses Mal kommen…… So viel sei verraten, bis zum Peloponnes haben wir es schon geschafft 🙂

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Prima, von euch Gleichgesinnten die Reiseberichten zu lesen. Wir sind auch aus Regensburg und wollen im Juni für 4 Wochen in die Mongolei mit dem Jeep, den wir dort mieten. Ich bin gespannt auf Eure Eindrücke! Viel Spaß und Staunen auf der Reise
    Susanne

  2. Hello! I just found your website. We are taking ownership of our Steyr + Krug in January and I love that you have decided to continue your journey. Look foward to your blog and updates. instagram travellinggrants2023

  3. Sehr schön, dass es wieder weitergeht nach dieser blöden C…, das Wort will man ja gar nicht mehr in den Mund nehmen und schon gar nicht in den Arm stechen lassen. Ich wünsche Euch viel Spaß und das es jetzt auch gelingt, ein wenig weiter zu kommen! Das ist schon ziemlich cool, was ihr macht! Neid, Neid, Neid und viel „Weiter so“.

    Matthias

  4. Hallo ihr zwei beiden, toller erster Bericht, wir sehn es geht euch gut und ihr seit im reisemodus angekommen, viel Spaß tolle Erlebnisse und viele nette Begegnungen. Paßt auf euch auf und bleibt gesund

  5. Liebe Anja, lieber Jochen
    Ein super Update. Auch wenn ich die einzelnen Etappen immer wieder mitbekommen habe, ist der Überblick über eure Stationen samt toller Bilder beeindruckend. Ganz liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.