Ein kurzes Update zwischendurch!

Lange lange haben wir nichts mehr von uns hören lassen! Das schlechte Gewissen plagt uns ein wenig. So viel wollten wir  noch erzählen, ein wenig von Kroatien, ausführlich von dem wunderschönen und unglaublich gastfreundlichen Land Albanien und wie es uns in Griechenland mit den zwei „kleinen“ Rackern ergangen ist.

Ja, die zwei Racker haben uns ganz schön beansprucht, von morgens bis abends, brav waren sie vor allem, wenn sie in der Nacht friedlich geschlafen haben. Dann kam Corona und die Ausgangssperre in Griechenland. Jetzt sind wir gerade in Schweden und genießen wieder viel Natur und Ruhe, arbeiten fleißig an unseren neuen Artikeln für die Homepage. Endlich geschafft, zumindest der Artikel für Griechenland ist fertig, passende Bilder heraus gesucht, auf geht’s! Tja, nix geht. Die Bilder lassen sich einfach nicht hochladen. Seit über 5 Wochen warten wir auf  die Behebung des Problems durch unseren Provider! Was für ein Ärger. Wir warten und warten und warten immer noch.

Daher ein kurzes bilderloses Update:

Auf der Reise durch den Peloponnes mussten wir erstaunt feststellen, dass unsere zwei kleinen Racker tatsächlich jeden Tag größer und größer werden! Unfassbar! Nun gut, da hatten wir uns mit zwei jungen Hunden wohl doch etwas viel vorgenommen. Glücklicherweise konnten wir für Yannis schnell einen wunderbaren Platz bei einem Bekannten in Deutschland finden, wo er zwischenzeitlich ist und es ihm sehr gut geht. Am 20.03.2020 wollten wir ausreisen, um Yannis zu seiner neuen Familie zu bringen, vorher ging es noch nicht, da eine Ausreise erst 1 Monat nach der letzten Impfung möglich ist. In Griechenland waren bereits frühzeitig strenge Maßnahmen wegen Corona ergriffen worden. Die Grenzen waren zwischenzeitlich zu, eine Ausreise bzw. Rückreise nach Deutschland über den Landweg nicht möglich. Ab dem 23.03.2020 wurde in Griechenland eine Ausgangssperre verhängt.

Glücklicherweise haben wir auf der Chalkidi in der Nähe von Neos Marmaras einen einsamen Strand gefunden, wo wir uns die nächsten 6 Wochen niederlassen konnten. Einzig ein Schäfer mit seiner Schaf- und Ziegenherde ist hie und da vorbei gekommen. Es war ein traumhaft schöner Ort, aber es war dennoch eine anstrengende Zeit. Wir wussten nicht, wie es weitergeht und die Situation mit Alma und Yannis war nicht einfach. Das viele Kuscheln als Welpen wurde durch permanente Rauferei ersetzt…… Treffend bemerkte eine andere Reisende: Das ist ja wie bei meinen Zwillingen! Entweder sie raufen oder sie verbünden sich gegen mich! Ohja, so war das.

Anfang Mai konnten wir dann mit Unterstützung der Botschaft mit der Fähre nach Italien übersetzen und über Italien und Österreich mit Sondergenehmigung nach Deutschland zurück.

Dann ging es erst mal 2 Wochen in Quarantäne. Yannis kam zu seiner neuen Familie, das hat wunderbar geklappt, er wird von allen geliebt und es geht ihm richtig gut. Alma begleitet weiter unsere Reise. Wir haben die Familien besucht und sind natürlich etwas länger in Regensburg geblieben, Freunde getroffen und wieder ein wenig Heimatluft geschnuppert. Das war eine schöne Zeit. Aber: wir hatten schon wieder itchy feet und Oskar itchy wheels! Wir wollten unbedingt weiter reisen.

Ende Mai zeichnete sich dann ab, dass die Grenzen nach und nach wieder aufmachen. Wohin also? Wieder auf nach Norden? Auf der Reise lernten wir zwei Dänen kennen, die in Schweden leben, in der Einöde, 100 km unterhalb des Polarkreises. Die besuchen wir! Gesagt, getan, auf nach Schweden!

Da sind wir nun. Derzeit gerade am Siljan, einem der vielen Seen in Schweden und genießen das Reisen wieder in vollen Zügen!

Wir werden weiter berichten 🙂

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Hey ihr zwei mit den itchy feeds. Eine sehr schöne Zusammenfassung eurer Etappen durch Europa und Corona mit yannis und alma.Auch ohne Bilder ein kleiner Einblick in Höhen und Tiefen eures Abenteuers….v.a. die einsame und anstrengrnde coronazeit…viele liebe Grüsse
    Anita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.