Wohin soll die Reise gehen?

Bevor wir in die konkrete Planung gehen können  – Visum, Impfungen etc., stellt sich erst einmal die Frage: in welche Richtung soll es eigentlich gehen? Besser gesagt, in welche Richtung soll es denn zuerst gehen, bereisen wollen wir ja die ganze Welt.

Osten: Ist es da nicht ein bisschen kalt?
Süden: Ist es da nicht ein bisschen warm?
Westen: Ist es da nicht ein bisschen wild?

Zunächst hatten wir den Klassiker ins Auge gefasst: In Hamburg verschiffen Richtung Südamerika. So fangen viele die Reise an, jedenfalls hatten wir den Eindruck. Reizvoll, ohne Frage, der spanischen Sprache sind wir einigermaßen mächtig. Dagegen sprach dann allerdings, dass wir die Reise nicht mit einer Verschiffung unseres Gefährts beginnen wollten. Wir wollen erst einmal fahren, fahren, fahren. Das Fahrzeug ausprobieren und erleben.

Zweite Option: Über Frankreich, Spanien und Portugal nach Marokko und dann irgendwie weiter. Aber mit dem irgendwie sind wir dann irgendwie nicht weiter gekommen.

Bei all den Diskussionen, die wir führten, kristallisierte sich aber immer mehr heraus – gen Osten, der Iran, die Stans, Russland, die Mongolei und dann nach Südostasien! So die grobe Richtung. Animiert hat uns auch ein wirklich lesenswertes Buch über die „Stans“: „Sowjetistan, Eine Reise durch Turkmenistan, Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisistan und Usbekistan“ von Erika Fatland, einer norwegischen Journalistin und Autorin. Ein kurzweiliges Buch, kein klassischer Reiseführer, mit vielen politischen und geschichtlichen Informationen und humorvollen Geschichten von der Reise der Autorin durch diese Länder. Da müssen wir auch hin!

Daher haben wir uns also erst mal für den Norden entschieden. Klingt logisch, oder?

Hier mal die grobe Route. Also von Südostasien eventuell weiter nach Australien und dann wieder zurück über Indien, Pakistan und nochmal Iran in den Oman und dann weiter nach Afrika. Und dann schauen wir weiter.

Nach Norden wollen wir erst mal, um das Gefährt richtig auszuprobieren und weil Skandinavien bei uns beiden schon immer ganz oben auf der Liste stand. Dann wieder Richtung Süden, Ukraine, Griechenland, Türkei und dann sind wir endlich im Iran. Falls wir jemals über Griechenland raus kommen….

Aber langsam:

Also, über Skandinavien  erst mal nach Russland….. Hoppla, da verstehen wir ja nichts!

Tatsächlich war und natürlich ist immer noch eine der ersten Vorbereitungen für die Reise: Wir lernen russisch! Das ist nun wirklich eine Herausforderung, macht aber richtig Spaß. Nun gut, ob es jemals für mehr reicht als:

Здравствуйте! одно пиво пажалуйста!

sei dahingestellt. Also, falls uns jemand tatkräftig unterstützen möchte, jederzeit!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.